Region
Ornithologische Touren
Naturkundliche Ausflüge
Landeskundliche Ausflüge
Sehenswürdige Orte

Angebot :

Nationalpark
Urlaub auf dem Bauernhof
Exklusive Angebote
Agnieszka Ostaszewska
Kontakt
Säugetiere
   

Fischotter (Lutra lutra)
Körperlänge: 70 - 100 cm.  Der Fischotter gehört zur Familie der Marder. Dieses kleine Raubtier ist unter den Wieselartigen der einzige Vertreter, der in Polen natürlich vorkommt. Die Oberseite des Körpers ist braun, die Unterseite ist hingegen viel heller gefärbt. Der Fischotter lebt in Wassernähe und ist an Fluss- , Bach- , Teich- und Seeufern anzutreffen, wo er meistens einen selbst gegrabenen Bau mit einem unter dem Wasserspiegel liegenden Eingang bewohnt. Außer diesem Eingang baut der Fischerotter noch "Ventilationseingänge", die unter den Baumwurzeln liegen.

Get the Flash Player to see this player.

Luchs (Lynx lynx)
Körperlänge: ohne Schwanz 70 - 130 cm; Schwanzlänge  15 -  40 cm. Der Luchs ist ein Säugetier, das zur Familie der Katzenartigen gehört. Die Oberseite des Körpers ist schwarzgelbrot und  braun gefleckt. Bauch und Backenbart sind weiß. Der Luchs hat charakteristische Pinselohren und eine dunkle Schwanzspitze. Er lebt als Einzelgänger und jagt nachts. Dabei legt er in einer Nacht durchschnittlich Entfernungen von 7 km zurück. Entgegen der allgemein verbreiteten Meinung lauert er seiner Beute nicht von einem Ast auf, sondern ist aktiv und reißt sie mit einem Sprung zu Boden. Das Weibchen jagt zusammen mit den Jungtieren auch tagsüber.
Habitat: alter Baumbestand mit dichtem Unterwuchs.

 

Get the Flash Player to see this player.

Elch (Alces alces)
Klasse: Säugetiere; Familie: Hirsche; Ordnung: Paarhufer.
Der Elch bewohnt Lebensräume, die von Seen und Sümpfen durchzogen sind. In Polen ist er selten anzutreffen und steht unter Artenschutz. Andererseits ist er in Polen der größte Vertreter des jagdbaren Wildes. Elche (Männchen) erreichen ein Gewicht von 250 bis 300 kg, hingegen Elchkühe 200 bis 250 kg. Das Fell ist durchgängig dunkelbraun. An der Kehle hat der Elch einen Hautsack mit langem, schwarzem Haar, den sog. Kehlbart. Der Elch hat einen kurzen Schwanz. Männliche Tiere tragen ein Geweih. Elche haben einen guten Geruchsinn, dagegen sind Gehörsinn und Sehkraft schwach. Dank den riesigen Hufen können Elche in unebenem Gelände (Schnee, Sümpfe, Moore) relativ sicher schreiten, ohne in den Boden einzusinken. Elche sind auch gute Schimmer. Auf Nahrungssuche durchstreifen sie große Gebiete und legen erhebliche Entfernungen zurück. 

----- foto ----

Get the Flash Player to see this player.

Elch - jung

Get the Flash Player to see this player.